Das Düsseldorfer Modell (DüMo)

Das Düsseldorfer Modell wurde 2002 als ganzheitliche Maßnahme der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung für Kinder- und Jugendliche konzipiert. Aus diesem Grund beginnt es bereits im Elementarbereich (Kindergarten) und reicht bis zum Sekundarbereich (Weiterführende Schule). Es setzt sich aus den zwei Hauptbereichen sportmotorische Untersuchung und Förderungen zusammen.

Ziel des Düsseldorfer Modells ist es, den aktuellen Stand der sportmotorischen Leistungsfähigkeit der Kinder zu erfassen, zu bewerten und mögliche Fördermaßnahmen daraus abzuleiten. Des Weiteren sind unabhängige Projekte ins Leben gerufen worden, um das Bewegungs- und Sportverhalten der Kinder zu verbessern, zu festigen und ihnen neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

Durch die objektive Einschätzung der Fähigkeiten (durch SNUpi!, CHECK! und ReCHECK!) kann eine individuelle Empfehlung und Förderung erfolgen.